Gymnastik

Wer rastet, der rostet

Es ist nicht bekannt, ob dies der Leitspruch der 35 Männer und Frauen im Alter zwischen 25 und 45 Jahren war, die sich im Mai 1983 zur ersten Gymnastikstunde in der Göttelfinger Tennishalle trafen und neben dem Fußball und Tennis eine weitere Sparte ins Leben riefen.

Da es dort am Anfangs keine Sportgeräte gab, brachten die Übenden Ihre eigenen Gymnastikmatten mit. Nach und nach wurden platzsparende Sportgeräte angeschafft: Gewichtsmanschetten wurden in Eigenproduktion hergestellt, Sprossenwände, Basketballkörbe und Langbänke wurden installiert. Inzwischen kann man in der Halle Volleyball, Basketball, Indiaca und noch weitere kleine Spiele durchführen.