Bei der Gründung der Abteilung wurde auch sofort mit der Jugendarbeit begonnen. Die Abteilung organisierte zunächst einen Trainer, der den ersten Jugendlichen fast kostenlos das Tennisspielen beibrachte. Ab 1983 wurden die Kinder und Jugendlichen auch von einigen aktiven Göttelfinger Tennisdamen trainiert, da die Jugend verstärkt in den Verein eintrat und der Trainer die insgesamt 53 Jugendlichen nicht mehr alleine betreuen konnte. Obwohl viele Jugendliche im Alter von ca. 15 Jahren den Verein verlassen, halten die Verantwortlichen der Abteilung an der Jugendausbildung fest. Inzwischen werden die Mädchen und Knaben von einem Tennislehrer einer erfahrenen Tennisschule trainiert, da viele Frauen das Training aus Zeitgründen nicht mehr anbieten können. Auf die Jugendarbeit wird soviel Wert gelegt, dass sogar ein finanzielles Minus in Kauf genommen wird, denn Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bezahlen nur 20 Euro Jahresbeitrag und dürfen dem Verein beitreten, ohne dass ein Elternteil Mitglied werden muss. Die Abteilung fördert die Jugendarbeit, indem sie unter anderem das Training finanziell unterstützt und auch sonst die Jugend das ganze Jahr über betreut. Die Betreuung der Jugendlichen erfordert außerdem viel Zeit und Geduld, trotzdem sind einige Mitglieder bereit, die Jugend auch bei den Wettkämpfen zu betreuen. Die ersten Jugendlichen spielten 1982 als Junioren B und Juniorinnen B in den Kreisklassen und später sogar in der Bezirksliga. 
Seit 1987 gibt es auch eine Mädchenmannschaft, die teilweise schon in der Bezirksliga spielte, eine Knabenmannschaft spielt seit 1990 ebenfalls mit gutem Erfolg bei Verbandsspielen. Leider konnte ab dem Jahr 2002 aus Personalmangel keine Knabenmannschaft mehr gemeldet werden, ein Jahr lang wurde daher in einer gemischten Knaben-/Mädchenmannschaft sehr erfolgreich gespielt. Seit der Saison 2003 spielen die beiden noch aktiven Knaben in der Juniorenmannschaft in Eutingen mit.